Stellenausschreibung

Projektkoordination (20 Std/Woche) ab sofort (Elternzeitvertretung)

für das Projekt InfoPoint Kulturelle Bildung.

Mit dem InfoPoint Kulturelle Bildung als Informations- und Beratungsstelle bei Fragen der Finanzierung und Förderung schafft die LKJ Berlin eine Infrastruktur zur Vernetzung und zum Austausch innerhalb der Berliner Kulturellen Bildung. Geplant sind im Jahr 2018 ein Ausbau des Beratungsangebots und mehrere Informations- und Mobilisierungsveranstaltungen sowie bezirkliche Netzwerktreffen.

Für die inhaltliche und organisatorische Koordinierung des InfoPoints suchen wir eine Verstärkung unseres Teams.

Anforderungen:

  • Großes Interesse am Themenfeld der Kulturellen Bildung und einschlägiger Hochschulabschluss
  • relevante Praxiserfahrung in den Bereichen (Jugend)Kultur-/Medienarbeit, Kulturmanagement, Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit
  • Erfahrung in der Veranstaltungsorganisation
  • eigenständige, flexible und teamorientierte Arbeitsweise
  • Erfahrung in der Fördermittelakquise erwünscht, aber nicht Bedingung

Arbeitsaufgaben:

  • Veranstaltungsorganisation
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Technische und redaktionelle Betreuung des Web-Auftritts
  • Beratung zu Fördermöglichkeiten

Es erwartet Sie ein engagiertes Team und ein vielseitiges, spannendes Aufgabenfeld.

Die Stelle ist bis 30. September 2018 befristet. Vergütung nach TVL-10.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 18.02.2018 an info@lkj-berlin.de

„Kultur macht stark“ – die zweite Förderphase hat begonnen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat sein Förderprogramm „Kultur macht stark“ bis 2022 verlängert und stellt dafür bis zu 250 Millionen Euro zur Verfügung. Wie bereits in der ersten Förderphase (2013-2017) wird das Programm von 30 Partnern und Initiativen umgesetzt. Dabei handelt es sich um ausgewählte Kultureinrichtungen, die bundesweit tätig sind.

Das BMBF richtet im März und April deutschlandweit vier Infotage aus, um Einblick in „Kultur macht stark“ zu geben und Bündnispartner und Multiplikatoren zu mobilisieren. Die genauen Termine und Orte sowie Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Ab sofort können sich lokale Akteure um Fördermittel bewerben. Die ersten Programmpartner haben ihre Antragsfristen für 2018 bereits bekanntgegeben. Die veröffentlichten Termine finden Sie in unserem InfoPoint. Zur Antragstellung steht eine neue Plattform zur Verfügung, die ebenfalls detaillierte Informationen zu dem Programm enthält.

Die förderfähigen Maßnahmen umfassen alle künstlerischen Sparten und Kulturformen sowie interdisziplinäre Angebote. Ziel von „Kultur macht stark“ ist es, Kindern und Jugendlichen zwischen drei und 18 Jahren unabhängig von ihrer sozialen Herkunft neue Bildungschancen zu eröffnen. Gefördert werden ausschließlich außerschulische Angebote und Projekte der kulturellen Bildung auf lokaler Ebene. Dazu können beispielsweise Paten- und Mentorenprogramme, Leseförderungen, Ferienfreizeiten, Musik-, Tanz-, Theater- oder Zirkusaktionen gehören. Durch die aktive Beschäftigung mit Kunst und Kultur sollen die Kinder und Jugendlichen persönliche Wertschätzung erleben, neue Perspektiven gewinnen und zentrale Fähigkeiten für ein erfolgreiches und selbstbestimmtes Leben erlernen.

Kubinaut – Partnerbörse Kulturelle Bildung #6

Am 05. Oktober 2017
von 13.00 – 17.00 Uhr
im Atrium

Senftenberger Ring 97
13435 Berlin

Bereits zum sechsten Mal laden die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V. und Kulturprojekte Berlin Sie herzlich ein zur Kubinaut – Partnerbörse Kulturelle Bildung. Wie in den letzten zwei Jahren geht die Partnerbörse auch 2017 wieder auf Wanderschaft in einen Berliner Bezirk – diesmal nach Reinickendorf in das ATRIUM.

Fachinformation, Vernetzung, Präsentation, Finanzierung/Förderung, Weiterbildung, aktuelle Fachdiskurse – die zentralen inhaltlichen Säulen der digitalen Plattform Kubinaut – werden mit der Partnerbörse Kulturelle Bildung in die analoge Welt übertragen und so Gelegenheit für Austausch und Information ermöglicht.

In diesem Jahr widmet sich die Partnerbörse dem Thema „Urbanes Lernen“. In den Themenräumen „Lernende Institutionen oder wer bildet eigentlich wen?“ und „Kulturelle Bildung trifft Bildungsraum Stadt geben Berliner Akteur*innen der Kulturellen Bildung Einblicke in ihre Formen der Auseinandersetzung mit dem Thema „Urbanes Lernen“ und gehen mit den Teilnehmenden in den Erfahrungsaustausch. Im Themenraum „Urbane Projektentwicklung“ wird mit Hilfe eines Spiels und konkreter Projektideen der Teilnehmenden die Erstellung eines Konzeptpapiers für ein Projektvorhaben effizient umgesetzt. Darüber hinaus informieren in der „Geldbörse“ vier potenzielle Fördermittelgeber*innen über ihre Förderprogramme im Bereich der Kulturellen Bildung. Das „Schwarze Brett“ gibt Anlass zum Suchen und Finden von Projektpartner*innen, Sachmitteln, Räumen etc. und kann vor Ort durch eigene Inserate erweitert werden!

Werkstattleiter*in zum Thema „Selbstfürsorge im Freiwilligendienst“ gesucht!

Für ein Bildungsseminar im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres in der Kultur (FSJ Kultur) wird von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V. ein*e Werkstattleiter*in zum Thema „Selbstfürsorge im Freiwilligendienst“ gesucht!

Teilnehmer*innen der Werkstatt sind Freiwillige im Alter von 16 bis 26 Jahren, die in unterschiedlichen Kultureinrichtungen in Berlin und Brandenburg einen Freiwilligendienst leisten. An der Werkstatt werden ca. 10 bis 12 Freiwillige teilnehmen. Parallel finden weitere, andere Werkstattangebote statt. Mögliche Inhalte der Werkstatt können sein:

  • Eigene Grenzen der Belastung erkennen & kommunizieren
  • Rolle als Freiwillige*r (das passende Verhältnis von Nähe & Distanz zu Kolleg*innen und Vorgesetzten finden)
  • Sensibilisierung bzw. Umgang mit grenzüberschreitendem Verhalten anderer auf der Arbeit
  • Eigene Praktiken der Entspannung finden und gemeinsam ausprobieren
  • Umgang mit Informationsflut (privat & als Freiwillige*r)
  • Konfliktbewältigung
  • Strukturiert arbeiten („Selbstmanagement“)
  • Selbstfürsorge & gesellschaftliches Engagement: ein Widerspruch?

Termine:

Durchgang A 29.10. – 03.11.2017 und/oder
Durchgang B 05.11. – 10.11.2017

(Die Werkstätten finden jeweils von Dienstagmorgen bis Freitagmittag statt, die Anreise ist bereits am Montagabend möglich, Teilnahme an beiden Durchgängen bevorzugt) Veranstaltungsort: Werneuchen OT Werftpfuhl (ca. 30 km von Berlin), Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein www.kurt-loewenstein.de

Konditionen: 580,- EUR Honorar (je Durchgang), Abrechnung bevorzugt per Übungsleiterpauschale (inkl. Fahrtkosten, also keine gesonderte Erstattung), Vollverpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer, übliches Seminar-/Moderationsmaterial wird gestellt.

Ausschreibung als PDF
Bei Interesse wendet Euch an Katrin Hukal, LKJ Berlin e.V. unter
(030) 29 66 87 66 oder info@lkj-berlin.de

Der Berliner Sommerferienkalender 2017 ist online gegangen!

Den Startschuss zum neuen online Sommerferienkalender gaben am 24. Juni die Staatssekretärin Klebba gemeinsam mit den fünf landesweit agierenden Kooperationspartnern:  JugendKulturService gGmbH, Landesjugendring Berlin e.V., Landesprogram jugendnetz-berlin, FEZ-Berlin und LKJ Berlin e.V.

Die Webseite ermöglicht ein gezieltes Suchen nach individuell relevanten Angeboten durch verschiedene Filter. Interessierte sind nicht an einen stationären Computer gebunden, sondern können alle Inhalte auch mobil von Tablets und Smartphones abrufen.

Der Kalender ist abrufbar unter: www.sommerferienkalender-berlin.de

LKJ-Denkwerkstatt „Jugend – Kultur – Bildung“ #2

Wir laden Sie ein, mit uns in der LKJ-Denkwerkstatt aus Sicht der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit und der Jugendhilfe das neue Berliner Rahmenkonzept Kulturelle Bildung 2016 in den Blick zu nehmen. Wir wollen mit Ihnen die gesetzten Schwerpunkte diskutieren, Positionen stärken, eigene formulieren, die Ergebnisse bündeln und Handlungsempfehlungen für die ressortübergreifende Arbeitsgruppe der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa sowie die Politik erarbeiten.

Neben der intensiven Arbeit in Kleingruppen wird es am Vormittag von der Senatsverwaltung für Jugend, Bildung und Familie, vertreten durch Claudia Schönherr–Heinrich und Sabine Kallmeyer einen Input aus der ressortübergreifenden Arbeitsgruppe zum Rahmenkonzept Kulturelle Bildung geben. Frau Schönherr-Heinrich ist die Leiterin der ressortübergreifenden Arbeitsgruppe zur Umsetzung des Rahmenkonzeptes. Frau Kallmeyer vertritt in der ressortübergreifenden AG vor allem den Bereich der Jugendkulturarbeit und Medienkompetenz.

LKJ-Denkwerkstatt: „Jugend – Kultur – Bildung“ #2

Wann?            16. Juni 2017, 10.00 bis 15.00 Uhr

Wo?                 KREATIVHAUS e.V., Fischerinsel 3, 10179 Berlin

Ablaufplan

Vorbereitende Materialien: Berliner Rahmenkonzept Kulturelle Bildung 2016, Positionspapier der LKJ 2015

Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt! Die Anmeldung erfolgt online unter dem nachfolgendem Link:  https://www.surveymonkey.de/r/lkjwerkstatt

Stellenausschreibung: Geschäftsführung lkj Sachsen-Anhalt e.V.

Die .lkj) Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. sucht ab dem 01. Oktober 2017 eine neue Geschäftsführung. Die .lkj) ist der Dach- und Fach- verband im Land Sachsen-Anhalt

• kulturelle Kinder- und Jugendbildung;
• Freiwilligendienste in Kultur und Bildung im In- und Ausland;
• Breitenkulturarbeit und Soziokultur.

In der .lkj) sind über 30 Fachverbände der Kinder- und Jugendkulturarbeit sowie kulturelle Einrichtungen als Mitglieder organisiert. Als anerkannter landesweiter Träger der Jugendhilfe nach SGB VIII bildet die . lkj) ein wichtiges Bindeglied in der Querschnitts- aufgabe zwischen sozialer Arbeit, Bildung, Kultur und bürgerschaftlichem Engagement.

Detailierte Angaben zu den Aufgaben und Erwartungen finden Sie hier >> PDF Stellenausschreibung

Wir bieten:
• ein lebendiges, offenes Team, selbstverantwortliches Arbeiten, familienfreundliches Unternehmen
• verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem dynamischen Arbeitsfeld
• Vergütung angelehnt an TVL 11

Wir erwarten:
Persönliches Engagement, Motivation, Flexibilität, Teamorientierung, kommunikative Kompetenzen, sachbezogenes Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick, Kenntnisse der Strukturen in Sachsen-Anhalt, kulturelle Interessen, Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit.

Beginn 01. Oktober 2017, Umfang 40 Wochenarbeitsstunden, Arbeitsort Magdeburg

Die Stelle wird öffentlich gefördert. Die Einstellung erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch den Zuwendungsgeber. Bei Einladung zu einem Bewerbungsgespräch werden Reisekosten nicht erstattet.
Die Vorstellungsgespräche sind im Zeitraum zwischen dem 24. und 29. April 2017 geplant.
Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung und Motivationsschreiben ausschließlich per Mail bis zum 31. März 2017 an die E-Mail-Adresse: bewerbung@lkj-sachsen-anhalt.de. Der Eingang wird bestätigt.

.lkj) – Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V.
Brandenburger Straße 9, 39104 Magdeburg,

Für Rückfragen stehen wir Ihnen per E-Mail info@lkj-sachsen-anhalt.de und telefonisch zur Verfügung: 0391 / 2 44 51 -64 oder -60.