infomail

News aus erster Hand

Die infomail informiert Fachkräfte und Multiplikatorinnen/Multiplikatoren jede Woche über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen der Berliner Jugend- und Kulturarbeit. Sie erhalten News über Fachtagungen, Fortbildungen, Wettbewerbe, Publikationen, Arbeitshilfen, Finanzierungswissen, Jobangebote und vielem mehr. Insgesamt erscheint die infomail als E-Mail jeden Mittwoch, d.h. über 50 Mal im Jahr.

Wollen Sie andere Aktive der Berliner Jugendhilfe über News aus Ihrer Einrichtung informieren? Senden Sie Ihren Beitrag oder Hinweis an die Adresse infomail[at]lkj-berlin.de.
Redaktionsschluss ist jeweils dienstags um 15 Uhr.

Aktuelle Ausgabe infomail

 

Inhaltsverzeichnis Ausgabe 34/16
| Angebote für Kinder und Jugendliche | Fortbildung/Fachtagung |
jugendnetz-berlin informiert | Wissenswertes | Fördermittel |
| Job-Angebote |
LKJ in eigener Sache
LKJ Allgemein:
Am 18.09.2016 wird das Berliner Abgeordnetenhaus neu gewählt. Als fachpolitische Dachorganisation des Landes Berlin hat die LKJ Berlin e.V. sich mit einigen Interviewfragen an die fünf Parteien gewandt, die derzeit im Abgeordnetenhaus vertreten sind. Die Antworten findet man auf: http://www.lkj-berlin.de.

Infonetkalender
Nach den Ferien ist vor den Ferien! In diesen Ferien hat die Berliner Kulturelle Bildung sich wieder von ihrer buntesten Seite gezeigt. Dass es auch weiterhin bunt bleibt, zeigt der infonetkalender mit Angeboten für Kinder bis 12 Jahre. Alle gemeinnützig orientierten Träger der Jugend(Kultur)arbeit in Berlin können den infonetkalender kostenlos nutzen um Veranstaltungen anzukündigen und interessierten Eltern und Kindern bis 12 ihr Angebot zu präsentieren. +++ Mehr Infos unter: http://www.infonetkalender.de/veranstaltung-eintragen/.

Wissenswertes
904 Personen und Projekte für den Deutschen Engagementpreis 2016 nominiert
Die 904 für den Deutschen Engagementpreis 2016 nominierten Personen und Projekte machen die Vielfalt dieses Engagements sichtbar. Über die Gewinnerinnen und Gewinner des Deutschen Engagementpreises in den fünf Kategorien Chancen schaffen, Grenzen überwinden, Leben bewahren, Generationen verbinden und Demokratie stärken entscheidet eine hochkarätige Jury. Alle anderen Wettbewerbsteilnehmenden haben die Chance auf den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis. Über diesen stimmen Bürgerinnen und Bürger im Herbst mittels eines öffentlichen Online-Votings zwischen dem 19.09. und 31.10.2016 ab. Die ersten 30 Plätze der Abstimmung gewinnen zudem die Teilnahme an einem Weiterbildungsseminar zu Themen der Öffentlichkeitsarbeit und gutem Projektmanagement. Im Rahmen einer festlichen Preisverleihung werden am 05.12.2016 alle Gewinnerinnen und Gewinner in Berlin bekanntgegeben. +++ Mehr Infos unter http://www.deutscher-engagementpreis.de. Deutscher Engagementpreis c/o Bundesverband Deutscher Stiftungen, Mauerstraße 93, 10117 Berlin, T. 030 – 89 79 47-6571.
Angebote für Kinder und Jugendliche
Die Blindenführhundschule Müggelheim lädt ein!
Zum Tag der offenen Tür lädt die Stiftung Deutsche Schule für Blindenführhunde Berlin am 03.09.2016, in die Müggellandsstr. 12 in 12559 Berlin nach Müggelheim ein. Beginn ist um 10:00 Uhr. Die Blindenführhundschule gibt einen Einblick in die Arbeit und lädt die Besucherinnen und Besucher aktiv ein, in die Welt von blinden und sehbehinderten Menschen eintauchen. Dazu gehört auch der Lauf mit einem Blindenführhund für zwei Gewinner/ Gewinnerinnen! Um auch die Arbeit von anderen Hunden zu zeigen, werden Dogdance-Teams ihr Können präsentieren. Eintritt: frei. +++ Mehr Infos unter: http://www.fuehrhundschule.de.

Sommerfest der Alten Feuerwache am 11.09.2016
Mit einem spannenden Spieleparcours, der heißgeliebten Hüpfburg und einem lebendigen Bühnenprogramm. Bunt, sportlich und spritzig wird diesmal darüber hinaus auch auf Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung gesetzt. Mit einer Fotoausstellung und Ausschnitten von Radiosendungen kann man sich Eindrücke über vielfältige Lebenswege verschaffen. Auf dem gemütlichen „Flying Kelim“ kommt man ins Gespräch mit anderen Besucher und Besucherinnen oder spielt Bubble-Fußball auf dem Sportplatz. Ganz nebenbei gibt es in diesem ungezwungenen Rahmen auch einen kleinen Einblick in die Arbeit und die aktuellen Projekte des Alte Feuerwache e. V., Termin: 11.09.2016 14:00-18:00 Uhr, Ort: Axel-Springer-Str. 40/41, Ecke Oranienstr. 96, 10969 Berlin. +++ Mehr Infos: http://www.alte-feuerwache.de.


14. Familienfest International – Lesen ohne Grenzen
Am 11.09.2016, findet in der gelben Villa in Kreuzberg zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr ein buntes Familienfest in Zusammenarbeit mit dem internationalen literaturfestival berlin und dem JugendKulturService statt. Diesmal lesen und illustrieren CARLL CNEUT aus Belgien, GUOJING aus China, HÅKON ØVREÅS aus Norwegen sowie JAKOB WEGELIUS aus Schweden. Eintritt frei. +++ Mehr Infos: die gelbe Villa, Kreativ- und Bildungszentrum für Kinder und Jugendliche, Wilhelmshöhe 10, 10965 Berlin, T. 030 – 76 76 50 20, http://www.die-gelbe-villa.de.


FILMab! im MACHmit! Museum
Ab dem 24.09.2016 heißt es wieder »FILMab!« im MACHmit! Museum für Kinder. An fünf Filmabenden von etwa zwei Stunden werden national und international herausragende Kinderfilme vorgestellt. Einige von ihnen waren schon auf der Berlinale zu sehen. Jede Filmvorführung wird durch eine MACHmit Aktion ergänzt, bei der sich die Kinder mit dem Filminhalt auseinandersetzen: in der Spaghettiwerkstatt herausfinden, wie man Spaghetti á la Pippi Langstrumpf isst, in der Zwillingswerkstatt einen Doppelgänger kreieren oder in der Holzwerkstatt Figuren schnitzen… Nach dem Motto »alle Kinder haben des Recht auf gute Filme« setzt FILMab! nicht auf ein »mehr an Filmen«, sondern auf den Mehrwert von qualitätsvollen Filmen. In diesem Jahr wird die Filmreihe in Begleitung der Sektion Generation der Berlinale sowie unter der Schirmherrschaft von Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerks, präsentiert. Filmpate ist der Regisseur Tom Tykwer. Als MACHmit! Aktion wird eine Spaghetti-á-la-Pippi-Langstrumpf-Werkstatt angeboten. 24.09.2016, 18:30 Uhr, Materialkosten 5,50 Euro. Termine: 08.10.2016 »Das doppelte Lottchen« | 22.10.2016 »Das Dschungelbuch« | 05.11.2016 »Michel bringt die Welt in Ordnung« +++ Mehr Infos: Sina Maatsch, MACHmit! Museum, Senefelderstr. 5, 10437 Berlin, http://www.machmitmuseum.de.


Die große jup! – Sommeraktion!
Es ist schon Einiges passiert. In zahlreichen Videos wurden Fragen beantwortet wie: „Kann sich Berlin wirklich nichts leisten?“, „Wie viel Trump steckt in der CDU Berlin?“ oder auch die wöchentliche Frage der Datteltäter: „Was wäre, wenn Google die CDU/AfD/LINKE wäre?“ Die nächsten zwei Wochen geht es mit B‘90/Die Grünen und SPD weiter. Außerdem kommen Texte von Poetry-Slammerin Jule Eckert zur Gleichstellung der „Homo-Ehe“ und radioeins-Kolumnist Sebastian Lehmann zu bezahlbarem Wohnraum. Nicht verpassen! Am 18.09.2016 finden die Berliner Abgeordnetenhauswahlen statt. Parallel dazu werden auch noch die Bezirksverordnetenversammlungen gewählt. Und wer noch nicht 18 bzw. 16 Jahre ist, kann das Ganze am 09.09.2016 bei den U18-Wahlen schon mal testen. Es gab und gibt also jede Woche ein Video von den Datteltätern, in dem sie eines der Wahlprogramme ins Visier nehmen, ein Themenvideo der Stargäste und eine Gesprächsrunde mit einer/ einem der jugendpolitischen Sprecher/ Sprecherin. In den Gesprächsrunden fühlen die jup!-Freunde SPD, CDU, der Linken, AfD und B’90/Die Grünen auf den Zahn: „Was steht eigentlich in eurem Wahlprogramm? Was wollt ihr für Berlin? Welche Rolle spielen die Bedürfnisse der Jugendlichen darin?“ Dabei sind nach wie vor auch die Jugendlichen selbst gefragt! Einfach in die Tasten hauen und die Alle Videos und Infos unter: https://jub.berlin/jup-sommeraktion. +++ Mehr Infos: Lisa Dres, Projektleitung Berliner Jugendportal, Mail. dres@jup.berlin, T. 030 – 28 47 01 935, jup! im Web: https://jup.berlin.


Interesse am Gastgewerbe? ‚On Tour‘ im Oldtimerbus – die etwas andere Jobsuche
Das Gastgewerbe sucht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb startet am 13.09.2016, um 10:00 Uhr die nächste Be HOGA-Tour. Die 4-stündige Fahrt mit dem Oldtimerbus durch Berlins Mitte bietet Besichtigungen in Hotels und Restaurants, Begegnungen und gemeinsame Aktionen mit den Menschen, die dort arbeiten, und viele Informationen zu den Tätigkeiten und Jobmöglichkeiten in Berliner Hotels und Restaurants. Mitfahren können alle, die zwischen 18 und 35 Jahre alt sind und die gerne einmal wissen möchten, wie es hinter den Kulissen Berliner Hotels und Restaurants so aussieht. Die Fahrt ist kostenlos und Teil des Projektes Be HOGA – Perspektiven im Berliner Gastgewerbe, das bildungsmarkt e.v., LIFE e.V. und kiezküchen GmbH in Zusammenarbeit mit Betrieben des Berliner Gastgewerbes bis 2019 durchführen. Nach der Tour können Interessierte durch das Projekt weiter betreut werden, mit dem Ziel, den Sprung in Ausbildung oder Beschäftigung zu schaffen. +++ Mehr Infos unter http://www.behoga-berlin.de, Mail. info@behoga-berlin.de oder unter T. 030 – 39 73 91 31.

jugendnetz-berlin informiert
Place to be – die Young IFA WG 2016
Einen besonderen Event-Bereich für Jugendliche bietet die Young IFA WG, vom 02.-07.09.2016 in Halle 15.2, mit kleiner Bühne und großem WG-Tisch. Hier gibt’s jeden Tag Action, Fun und super Highlights zu den Themen: Games & 3D, Food & Cooking, Styling & Fashion, Manga & Cosplay, YouTube & Media, Sport, Coding, Technik, Musik & unendlichen Gewinnmöglichkeiten! Außerdem berichtet das Medienteam der Young IFA (Blogger und TV-Reporter) täglich – von Jugendlichen für Jugendliche – über die Aktionen in der Young IFA und auf der IFA auf dem Young IFA Webzine und auf www.jup.berlin. +++ Mehr Infos auf: http://b2c.ifa-berlin.de/EVENTS/Jugend-Schulprogramme/YoungIFA/.

Abschlussveranstaltung „Innovativ International“
Die Initiative Innovativ International veranstaltet von Ende September bis Anfang Oktober ein Abschluss-Barcamp. Eingeladen sind interessierte Jugendliche ab 16 Jahren, alle Redaktionsmitglieder des Projekts „innovativ international“ und alle Teilnehmenden aus den Innovationsfond-Projekten. Vor Ort soll nicht nur ein Rückblick geworfen werden, auch sollen Online-Journalismus und Jugendpartizipation diskutiert und praktische Sachen wie Livestreams, Podcasts und Blogs ausprobiert werden. Termin: 30.09.-02.10.2016. Ort: Centre francais, Müllerstr. 74, 13349 Berlin. Kosten: keine +++ Mehr Infos und Anmeldung auf: http://innovativ-international.de/abschlusscamp-innovativ-international/

Fortbildung/Fachtagung
Podiumsdiskussion mit dem Thema „Berlin lernt Nachhaltigkeit und Klimaschutz“
Berlin 21 – Netzwerk für nachhaltige Entwicklung in Berlin, EPIZ – Zentrum für Globales Lernen und das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UfU) laden zu einer Podiumsdiskussion mit dem Thema „Berlin lernt Nachhaltigkeit und Klimaschutz“ am 06.09.2016, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr in das Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin ein. Im neuen Rahmenlehrplan für die Klassenstufen 1-10 wird Nachhaltige Entwicklung/ Lernen in globalen Zusammenhängen als Querschnittsthema verankert und Berlin muss sich zur Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDG) sowie dem Weltaktionsprogramm (WAP) „Bildung für nachhaltige Entwicklung 2015-2019“ der UN positionieren. Es wird mit Vertretern und Vertreterinnen der Parteien aus dem Abgeordnetenhaus darüber diskutiert, welche Schritte in der nächsten Legislaturperiode geplant oder unterstützt werden, damit die vielfach guten Ansätze, Empfehlungen und Beschlüsse auch zeitnah und effizient umgesetzt werden können. Anmeldungen sind bis zum 26.08.2016 unter info@berlin21.net erbeten. Die Veranstaltung bildet den vorläufigen Abschluss einer Reihe zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, die Berlin 21 gemeinsam mit EPIZ – Zentrum für Globales Lernen und dem Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU) durchgeführt hat. +++ Mehr Infos: Berlin 21 e.V., Netzwerk für nachhaltige Entwicklung in Berlin, Geschäftsstelle, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin, T. 030 – 498 54 107, http://www.berlin21.net.

Diversity-Grundlagentraining
2-tägiges Diversity-Training von Eine Welt der Vielfalt e. V.
Das Diversity-Grundlagentraining am 29. und 30.09.2016 in Berlin beinhaltet die Vermittlung der theoretischen Grundlagen von Diversity und den Erwerb praktischer Kompetenzen im Umgang mit Vielfalt. Sensibilisierungsübungen werden zu den Themen Identität, Sprache, Vorurteile und Diskriminierung durchgeführt. Die Reflektion der individuellen und gesellschaftlichen Wahrnehmung und des Umgangs mit Vielfalt und ihren Herausforderungen ist dabei ein wesentlicher Bestandteil des Trainings. Mit einem persönlichen Aktionsplan für konkrete Handlungsschritte zur Umsetzung des Gelernten im sozialen und Berufsalltag schließt das Training ab. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 02.09.2016. +++ Mehr Infos unter: http://www.ewdv-diversity.de/angebote/diversity-trainings/#accordion-143-trigger.

Fördermittel
Werner-Coenen-Stiftung vergibt wieder Fördermittel!
Für gute und richtungsweisende Idee Unterstützung beantragen! Am 04.10.2016 ist Einsendeschluss für Anträge, über die das Kuratorium der Werner-Coenen-Stiftung am 24.11.2016 entscheiden wird. Folgende Arbeitsschwerpunkte gehören ins Förderprofil der Stiftung: 1.) Kinderschutz und Auflösung des Tabus zu Missbrauch und Misshandlung; 2.) Stärkung und deutliche Einbindung von Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen, die in der Jugendhilfe betreut werden, auch im Sinne von Vermeidung und Verkürzung von erzieherischen Hilfen; 3.) Rechte und Pflichten für Eltern und junge Menschen in der Jugendhilfe – Einmischen, Aufklären, Beteiligen. Die Werner-Coenen-Stiftung fördert zeitlich befristete Projekte mit einer Laufzeit von 12 Monaten und einer max. Fördersumme von 10.000,- Euro. +++ Mehr Infos und das Antragsformular findet man unter: http://www.werner-coenen-stiftung.de; Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, Obentrautstraße 55, 10963 Berlin, http://www.jfsb.de. 
Job-Angebote
Der Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Berlin e.V. sucht für Seminartage im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) noch Dozentinnen/ Dozenten zu verschiedenen Themengebieten auf Honorarbasis. Im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) engagieren sich junge Leute im Alter zwischen 16 und 26 Jahren in sozialen Einrichtungen und werden während dieser Zeit pädagogisch begleitet. Referentin/ Referenten in den FSJ-Seminaren leiten Seminargruppen mit bis zu 20 Freiwilligen zu verschiedenen Themen an. Mögliche Inhalten der Seminare können z.B. sein: Kommunikation, Persönlichkeitsbildung, Konfliktbewältigung, Reflexion des Arbeitsalltages in der Einsatzstelle, Vermittlung von Sozialkompetenzen, politische Bildung, Berufsorientierung, Auseinandersetzung mit sozialen, kulturellen und gesellschaftspolitischen Themen, Kreativ- und Freizeitangebote… Bitte senden Sie bei Interesse eine aussagekräftige Kurzbewerbung mit Angabe der Themen und Methoden, die Sie in den FSJ-Seminaren gerne anleiten und vorstellen würden zu. Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis. Die Seminare finden in ASB eigenen Seminarräumen, meist in Berlin-Kreuzberg statt. Gewünscht werden engagierte & kompetente Persönlichkeiten mit abgeschlossenem Studium und/oder fundiertem Fachwissen, Unterrichtserfahrung und viel Spaß im Umgang mit jungen Menschen. Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbung – gerne per Mail – bitte an: Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Berlin e.V., Referat Freiwilligendienste, Rudolfstr. 9, 10245 Berlin, Mail. fsj@asb-berlin.de. Telefon-Kontakt: T. 030 – 21 30 71 21 bzw. -117.

 

infomail berlin
Hrsg.: Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V.
in Kooperation mit jugendnetz-berlin.de
Mail. infomail@lkj-berlin.de
V.i.S.d.P. Cornelia Schuster
T. 030 – 29 66 87 66 / Fax 030 – 29 66 87 70infomail berlin im Netz:
http://www.lkj-berlin.de, http://www.jugendnetz-berlin.de
http://www.spinnenwerk.de , http://www.berlin.de/sen/bwf/

Die nächste infomail Nr. 35/16 erscheint am 31.08.2016
Redaktionsschluss wöchentlich am Dienstag um 15 Uhr.

Archiv

Download infomail
Hier finden Sie die letzten Ausgaben der infomail im pdf-Format
(Download, rechte Maustaste, Ziel speicher unter).
infomail 33/2016
infomail 34/2016

Die infomail ist ein Kooperationsprojekt der LKJ Berlin e.V. mit www.jugendnetz-berlin.de.

jugendnetz_logo

 

 

 

Für die Förderung danken wir der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft