infomail

News aus erster Hand

Die infomail informiert Fachkräfte und Multiplikatorinnen/Multiplikatoren jede Woche über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen der Berliner Jugend- und Kulturarbeit. Sie erhalten News über Fachtagungen, Fortbildungen, Wettbewerbe, Publikationen, Arbeitshilfen, Finanzierungswissen, Jobangebote und vielem mehr. Insgesamt erscheint die infomail als E-Mail jeden Mittwoch, d.h. über 50 Mal im Jahr.

Wollen Sie andere Aktive der Berliner Jugendhilfe über News aus Ihrer Einrichtung informieren? Senden Sie Ihren Beitrag oder Hinweis an die Adresse infomail[at]lkj-berlin.de.
Redaktionsschluss ist jeweils dienstags um 15 Uhr.

Aktuelle Ausgabe infomail



Die nächste infomail Nr. 23/17 erscheint am 31.05.2017

Inhaltsverzeichnis Ausgabe 21/17

| Angebote für Kinder und Jugendliche | Fortbildung/Fachtagung |
jugendnetz-berlin informiert | Wettbewerbe |
| Wissenswertes |
Job-Angebot |

Kubinaut– Navigation Kulturelle Bildung
Sich präsentieren und informieren, Partner finden, Projekte finanzieren, Termine ankündigen, Einträge im Schwarzen Brett erstellen – all dies bietet die Webplattform Kubinaut – Navigation Kulturelle Bildung! Alle 2 Wochen werden in der infomail neue Angebote oder Gesuche vom Schwarzen Brett auf Kubinaut vorgestellt. Diesmal: Dialogmoderatoren und -moderatorinnen für das Schuljahr 2017/18 gesucht! „Dialog macht Schule“ sucht Dialogmoderatoren und -moderatorinnen die gemeinsam mit Schüler und Schülerinnen auf Entdeckungstour durch zeitaktuelle und die Jugendlichen bewegende Themen gehen. Dialogmoderatoren und -moderatorinnen werden für die demokratische und interkulturelle Bildungsarbeit sowie in der prozessorientierten Gruppenleitung aus- und weitergebildet. Mehr Infos unter: http://bit.ly/2qnqvCx +++ Erzieherin/Erzieher gesucht! Für die Jugendeinrichtung im Bötzowviertel sucht der Humanistische Verband Deutschlands eine Elternzeitvertretung (bis 30.05.2018) in Teilzeit. Die Stelle umfasst mind. 25 Stunden. Bewerbungsschluss ist der 23.05.2017. Mehr Infos unter: http://bit.ly/2qiR6CD.

Angebote für Kinder und Jugendliche
Große Mitmachbaustelle für Familien in Berlins Mitte
Zum Kirchentag – sind Kinder, Jugendliche, Familien und Interessierte eingeladen, auf der Mitmachbaustelle des Projektes „Young House of One“ am Petriplatz gemeinsam Möbel zu bauen. Der Eintritt ist frei! Im Rahmen des Projektes fragen Kinder und Jugendliche mit Architekten, Architektinnen, Künstler und Künstlerinnen nach dem „Wert des Menschen“ – und suchen zeitgemäße Thesen für eine friedliche Zukunft von Gesellschaft und Religionen. Termin: 25. bis 28.05.2017. Die Schirmherrschaft übernimmt Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin. +++ Mehr unter: http://www.fez-berlin.de.


Große Kindertagsparty zum Internationalen Kindertag im FEZ-Berlin
Gemeinsam. Zeit mit Kindern!, unter diesem Motto lädt das FEZ-Berlin Kinder, deren Freunde und Familien zur diesjährigen großen Kinderparty, anlässlich des Internationalen Kindertages am 01.06.2017 von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr ein. Das FEZ-Berlin und seine Partner lassen die Kinder hochleben. Acht Mitmachareale, 400 Akteure, ein Nonstop-Bühnenprogramm mit Musik, Tanz, Clownerie und vielen anderen Attraktionen erwarten Kinder und Familien auf dem Kindertagsfest. Juri Tetzlaff vom KiKa singt und tanzt mit den Kids auf der großen Wasser-Bühne. +++ Mehr Infos: FEZ-Berlin, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin, http://www.fez-berlin.de.


Kiezkarussell
Das Kiezkarussell dreht sich im Kinder- und Jugendclub Maxim in der Charlottenburgerstr. 117 in 13086 Berlin. Zum 12. Mal sind Familien herzlich dazu eingeladen. Auf dem großzügigen Gelände des Clubs ist genügend Platz für Bewegungsaktionen. Auf dem Programm stehen neben künstlerische und kreative Mitmachaktionen, Kistenklettern, Slagline und ein Grafitti-Workshop. Auf einer Bühne präsentieren Kinder und Jugendliche aus den Weißenseer Freizeiteinrichtungen, unter ihnen die Bands A.I.R. und Evil Monkeys aus dem Maxim, ihr musikalisches Können. Ensembles der Musikschule Béla Bartók stellen sich vor und sorgen für rockige Unterhaltung. Termin: 30.06.2017, 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Organisiert wird das Kiezkarussell durch die Initiative sozialer und öffentlicher Einrichtungen in Weißensee und dem Bezirksamt Pankow. +++ Mehr Infos: Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, 13088 Berlin, Bizetstraße 41, T. 030 – 92 09 09 80, http://stadtbibliothek-pankow.berlin.de.

jugendnetz-berlin informiert
Save the date: 6. Netzwerktagung „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“
Falschnachrichten fluten das Netz, mit Hilfe von Social Bots wird Meinungsmanipulation betrieben und die Propagandamaschinen einzelner Gruppen diktieren die Agenda. Die fast unbegrenzte und heterogene Informationsfülle im Netz führt zu einer zersplitterten Wahrnehmung der gesellschaftlichen Realität, im schlimmsten Fall zum Entstehen ideologischer Parallelrealitäten, die einer offenen Gesellschaft gefährlich werden können. Auf der diesjährigen Netzwerktagung am 18.10.2017 wird nach den richtigen Strategien der Bildungseinrichtungen auf die Herausforderungen des Leitmedienwechsels gefragt, zum Austausch eingeladen und Best-Practice-Beispiele einer kritischen Medienbildung gezeigt. +++ Mehr dazu unter http://jugendnetz-berlin.de/de/veranstaltungen/termine/483580087.php.
 


Jetzt bewerben: „Mut.ich – Seid laut für eure Rechte!“
Zum 25-jährigen Jubiläum der Kinderrechte in Deutschland ruft das Deutsche Kinderhilfswerk mit seinem Wettbewerb „Mut.ich – Seid lauf für eure Rechte!“ Schulklassen sowie Kinder- und Jugendgruppen dazu auf, kreative Ideen zu entwickeln und umzusetzen, mit denen die Kinderrechte bekannter gemacht werden können. Möglich sind zum Beispiel Videos, Fotostorys, Plakate, Songs, Hörspiele, Theaterstücke und vieles andere mehr. Beiträge können bis zum 17.07.2017 online eingereicht werden. Eine Jury aus Kindern und Erwachsenen des Deutschen Kinderhilfswerkes wählt die drei kreativsten Einsendungen aus. Die Gewinnergruppen werden im September zum Weltkindertagsfest nach Berlin eingeladen. +++ Mehr Infos unter: www.kindersache.de/wettbewerb.

Fortbildung/Fachtagung
LKJ-Denkwerkstatt: „Jugend – Kultur – Bildung“ #2
Die LKJ-Denkwerkstatt gibt den Teilnehmenden aus Sicht der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit und der Jugendhilfe das neue Berliner Rahmenkonzept Kulturelle Bildung 2016 interessante Einblicke. Mit den Teilnehmenden sollen die gesetzten Schwerpunkte diskutiert, Positionen gestärkt und eigene formuliert werden. Ziel ist es die Ergebnisse zu bündeln und Handlungsempfehlungen für die ressortübergreifende Arbeitsgruppe der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa sowie für die Politik zu erarbeiten. Neben der intensiven Arbeit in Kleingruppen wird es am Vormittag von der Senatsverwaltung für Jugend, Bildung und Familie, vertreten durch Claudia Schönherr–Heinrich und Sabine Kallmeyer einen Input aus der ressortübergreifenden Arbeitsgruppe zum Rahmenkonzept Kulturelle Bildung geben. Termin: 16.06.2017, 10:00 bis 15:00 Uhr. Veranstaltungsort: KREATIVHAUS e.V., Fischerinsel 3, 10179 Berlin. Vorbereitende Materialien findet man unter: http://lkj-berlin.de/. Hingewiesen sei an dieser Stelle darauf, dass das Berliner Rahmenkonzept Kulturelle Bildung 2016 aktuell dem Abgeordnetenhaus vorliegt. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt! Die Anmeldung erfolgt online unter dem nachfolgendem Link: https://www.surveymonkey.de/r/lkjwerkstatt.


Appgeholt – Projektarbeit mit Jugendlichen (Sem.Nr. 119-3)
Im Seminar werden Apps, Tools und Angebote vorgestellt, Anregungen für kreative und partizipative Szenarien, Projekte und Aktivitäten gegeben und Stolpersteinen in der Projektarbeit thematisiert. Aufgrund der Förderung dieser Qualifizierungen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds ist die Teilnahme kostenfrei möglich. Förderberechtigt sind sozialpädagogische Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, die in Berlin wohnen und arbeiten. Termin: 12.-13.07.2017 jeweils 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr +++ Mehr Infos und Teilnahmebedingungen unter: http://bits21.de/11_Anmeldung.htm.


Kurzfristig Freie Plätze im SFBB für pädagogische Fachkräfte:
Spiele und Methoden in der Jugend- und Bildungsarbeit am 14. bis 16.06.2017: Themen und Spiele zu: Lebenswelten von Jugendlichen; Warming Ups und jugendkulturelle Ansätze; Antidiskriminierungspädagogik. Anmeldung bitte sofort. Die Kosten betragen 8,- Euro/Tag inkl. Mittagessen. +++ Mehr Infos: SFBB, T. 030 – 48 48 1-321, http://www.sfbb.berlin-brandenburg.de.


Einladung zum Barcamp #kijukuz17
„Junge Menschen im öffentlichen Raum – zwischen kreativer Nutzung und Vandalismus“ Interaktives Austauschformat für Fachkräfte, junge Menschen, Interessierte. Öffentlicher Raum in Berlin wird im Zuge rasanter Stadtentwicklung ständig neu geprägt und definiert: Wo finden sich Orte zum Verweilen, auftanken, mitgestalten – wann wird es ungemütlich, laut, dreckig oder gar gefährlich? Wo sind Nischen für Jung und Alt? Was passiert wenn Interessen kollidieren? Wie kann öffentlicher Raum konstruktiv gestaltet werden und was braucht es an Ressourcen, Vernetzung, politischem Willen? Eingeladen sind alle Menschen mit Interesse am Thema: Nutzerinnen und Nutzer des öffentlichen Raumes, Fachkräfte, Jugendliche, Akteure und Akteurinnen. Termin: 15.06.2017 von 9:30 Uhr bis 14:30 Uhr. Veranstaltungsort: Alten Feuerwache Kreuzberg. Die Teilnahme ist kostenlos, die Räume barrierefrei. Auf Wunsch wird eine Schulbefreiung ausgestellt. +++ Mehr Infos, Anmeldung: Kinder- und Jugendkulturzentrum KiJuKuZ, Alte Feuerwache e.V., Axel-Springer-Straße 40/41 10969 Berlin-Kreuzberg, T. 030 – 25 39 92 80, Mail. katrin.goedeke@alte-feuerwache.de, http://www.alte-feuerwache.de, https://padlet.com/redaktion/kijukuz17.


Fachtag „Inklusive Jugendarbeit – einene Schritt weiter“
Seit Oktober 2014 ist das von der Aktion Mensch geförderte Projekt „Inklusion im Kiez“ in Pankow unterwegs, um Kinder und Jugendliche aus kooperierenden Förderzentren dabei zu unterstützen, Freizeitmöglichkeiten im Stadtbezirk zu nutzen und mitzugestalten. Der Fachtag informiert über Projektverlauf und Ergebnisse und bietet unter Mitwirkung von Inklusionsexperten anderer Berliner Projekte und Bildungsstätten eine Plattform für Akteure der Jugendarbeit um sich unter dem Motto „Inklusive Jugendarbeit – einen Schritt weiter!“ zu vernetzen. Der Fachtag bietet interessante Fachvorträge und Workshops. Termin: 19.06.2017, von 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr. Veranstaltungsort: GLS Campus Berlin, Kastanienallee 82, 10435 Berlin. Anmeldungen sind per Mail erbeten: ebersbach@pfefferwerk.de. +++ Mehr Infos: Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH, Fehrbelliner Straße 92, 10119 Berlin, T. 030 – 44 38 30, http://www.pfefferwerk.de.

Wettbewerbe
Der Wettbewerb „Machen Medien Meinung?“ geht in die Verlängerung
Aufgrund der großen Nachfrage: Der Wettbewerb der Initiative Teachtoday geht in die Verlängerung! Interessenten können sich jetzt noch bis zum 04.06.2017 mit Ideen aus der Lerngruppe anmelden. +++ Mehr Infos und das Anmeldeformular unter: http://www.teachtoday.de/wettbewerb.


Ausschreibung zum Innovationswettbewerb „Rauskommen – Der Jugendkunstschuleffekt“
„Rauskommen! – Der Jugendkunstschuleffekt“ ist ein Innovationswettbewerb des bjke unter der Schirmherrschaft der Bundesjugendministerin und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Gesucht sind die spannendsten laufenden oder kürzlich abgeschlossenen Aktivitäten von Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen. Bewerben können sich Jugendkunstschulen und kulturpädagogische Einrichtungen aus dem gesamten Bundesgebiet. Gefragt sind künstlerische Projekte, die dazu animieren, alles einmal auf den Kopf zu stellen, Grenzen zu überwinden und neue Perspektiven öffnen. Die Einrichtungen reichen ihre Konzept- oder Projektbeschreibung auf dem Bewerbungsbogen sowie anschauliches Dokumentationsmaterial (Fotos, DVD, CDs, Videos, Presseartikel etc.) in digitaler Form ein. Bewerbungsschluss ist der 15.06.2017. Einsendungen bitte an info-bjke@bjke.de. +++ Mehr Infos: bjke – Bundesverbans der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen e.V. http://www.bjke.de.


Deutscher Multimediapreis mb21
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen, die Spaß am kreativen Umgang mit Medien haben, können sich ab sofort wieder am Deutschen Multimediapreis mb21 beteiligen. Seit 19 Jahren prämiert der Wettbewerb digitale, netzbasierte, interaktive und crossmediale Projekte und Produktionen, die in Kita, Schule, Hochschule oder in der Freizeit entstanden sind. Egal, ob App, Website, Video-Channel, Game oder Installation – alle Arbeiten, die verschiedene Medienformate miteinander verbinden, sind zum Wettbewerb zugelassen! Mitmachen können alle kreativen Medienschaffenden, die zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als 25 Jahre sind. Einsendeschluss ist der 06.08.2017. Alle Wettbewerbseinreichungen werden in fünf verschiedenen Altersgruppen und mehreren Sonderkategorien bewertet. Zusätzliche Gewinnchancen bietet der Sonderpreis des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Jahresthema „Big Dada“. Es gibt Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro zu gewinnen. +++ Mehr Infos: Medienkulturzentrum Dresden e.V., Schandauer Str. 64, 01277 Dresden, Mail. post@medienkulturzentrum.de, http://www.medienkulturzentrum.de.

Wissenswertes
Von der Idee zum Projekt in 3 Monaten!
Civil Academy. Jetzt startet eine neue Bewerbungsrunde! Bis zum 11.06.2017 können sich junge Menschen zwischen 18 und 29 Jahren mit ihrer Projektidee rund um Natur, Umwelt, Kultur, Sport, Nachbarschaft, Globalisierung, Bildung oder jedem anderen Thema bewerben und an drei Workshop-Wochenenden ab September von Profis aus der Praxis alles lernen, was sie über Projektmanagement, Teambuilding, Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit wissen müssen. Mehr als 550 junge Menschen haben in den vergangenen Jahren die Civil Academy besucht. Viele von ihnen wurden preisgekrönt und weitergefördert. Informationen und Erfolgsgeschichten gibt es auf www.civil-academy.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Termine, Ausschreibung und Bewerbung finden sich auf http://www.civil-academy.de. +++ Mehr Infos: Civil Academy c/o Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, BBE Geschäftsstelle gemeinnützige GmbH, Michaelkirchstraße 17/18, 10179 Berlin, T. 030 62980 – 117.

Job-Angebote
Im Humanistischen Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg e.V., wird zum 01.07.2017 gesucht: Projektleiterin/Projektleiter JugendFEIER Brandenburg (Führung auf Probe). Geboten wird: eine Vergütung nach Haustarif, Gruppe 10 in Teilzeit mit 35 Stunden, befristet bis 30.06.2019, Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung, Urlaubsgeld und Jahresprämie ab dem 1. Beschäftigungsjahr, Kinderzuschläge und die Tätigkeit bei einem Träger mit weltlichhuma-nistischem Profil. Ihr Aufgabengebiet: Gesamtkoordination der JugendFEIERn des HVD-BB in Brandenburg mit derzeit ca. 700 Jugendlichen an 7 Standorten; wirtschaftliche Steuerung des Projekts, Finanzmanagement und Controlling; Personalmanagement und -entwicklung, Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern, externen Partner, Partnerinnen und Ehrenamtlichen; Umsetzung und Weiterentwicklung des Vorbereitungsprogramms und der Festveranstaltungen; Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising, Kooperation und Vernetzung; Qualitätssicherung sowie Weiterentwicklung des Projekts an den bisherigen und zukünftigen Standorten in Brandenburg. Anforderungsprofil: einschlägiger Hochschulabschluss, z. B. Kultur- o. Sozialmanagement, Pädagogik; relevante Berufserfahrung (Projektmanagement, Personalführung, Veranstaltungsorganisation und/oder Jugendarbeit); Identifikation mit der JugendFEIER und den Zielen des HVD-BB, Bereitschaft zur Mitgliedschaft; ausgeprägte kommunikative Kompetenz und Flexibiliät, Belastbarkeit und gutes Zeitmanagement; Fähigkeit zur konstruktiven Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen in verschiedenen Kontexten; souveräner Umgang mit MS-Office und etablierten Onlineanwendungen sowie Social Media; Bereitschaft zur Arbeit auch abends und am Wochenende, in Berlin und Brandenburg, Führerschein, Arbeitsort ist Berlin. Bewerbende mit anerkannter Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 05.06.2017 per Mail zu richten an: a.paterok@hvd-bb.de (maximal 5 MB in einer PDF Datei). Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Anna Paterok, T. 030 – 61 39 04-720.

Archiv

Download infomail
Hier finden Sie die letzten Ausgaben der infomail im pdf-Format
(Download, rechte Maustaste, Ziel speicher unter).
       infomail 21/2017
       infomail 20/2017

infomail berlin
Hrsg.: Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V.
in Kooperation mit jugendnetz-berlin.de
Mail. infomail@lkj-berlin.de
V.i.S.d.P. Cornelia Schuster
T. 030 – 29 66 87 66 / Fax 030 – 29 66 87 70

infomail berlin im Netz:
http://www.lkj-berlin.de, http://www.jugendnetz-berlin.de
http://www.spinnenwerk.de , http://www.berlin.de/sen/

 

Die infomail ist ein Kooperationsprojekt der LKJ Berlin e.V. mit www.jugendnetz-berlin.de.

jugendnetz_logo