infomail

News aus erster Hand

Die infomail informiert Fachkräfte und Multiplikatorinnen/Multiplikatoren jede Woche über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen der Berliner Jugend- und Kulturarbeit. Sie erhalten News über Fachtagungen, Fortbildungen, Wettbewerbe, Publikationen, Arbeitshilfen, Finanzierungswissen, Jobangebote und vielem mehr. Insgesamt erscheint die infomail als E-Mail jeden Mittwoch, d.h. über 50 Mal im Jahr.

Wollen Sie andere Aktive der Berliner Jugendhilfe über News aus Ihrer Einrichtung informieren? Senden Sie Ihren Beitrag oder Hinweis an die Adresse infomail[at]lkj-berlin.de.
Redaktionsschluss ist jeweils dienstags um 15 Uhr.

Aktuelle Ausgabe infomail



Die nächste infomail Nr. 09/17 erscheint am 01.03.2017

Inhaltsverzeichnis Ausgabe 08/17

| Angebote für Kinder und Jugendliche | Fortbildung/Fachtagung |
jugendnetz-berlin informiert | Ausschreibung/Wettbewerb |
| Projektpartner gesucht! |
Job-Angebote |

Kubinaut – Navigation Kulturelle Bildung
Sich präsentieren und informieren, Partner finden, Projekte finanzieren, Termine ankündigen, Einträge im Schwarzen Brett erstellen – all dies bietet die Webplattform Kubinaut – Navigation Kulturelle Bildung! Alle 2 Wochen werden in der infomail neue Angebote oder Gesuche vom Schwarzen Brett auf Kubinaut vorgestellt. Diesmal: Fachtagung am 30.03.2017: Medienkompetenz verbindet – Medienbildung in Schule und Jugendarbeit. Die Veranstaltung hat zum Ziel, die Realisierung von Medienbildung in unterschiedlichen Schulstufen, aber auch für verschiedene Zielgruppen der außerschulischen Jugendarbeit, vor dem Hintergrund der Möglichkeiten der neuen Rahmenlehrpläne in Berlin und Brandenburg, stärker zu thematisiere. Mehr Infos unter: http://bit.ly/2l7u2V4.
Angebote für Kinder und Jugendliche
ZwischenWelten oder ein Leben zwischen den Welten Was bedeutet Heimat für junge Männer innerhalb und außerhalb der Gefängnismauern?
Am 22.02.2017 eröffnet der Streetwork-Verein Gangway e.V. zusammen mit der Jugend-strafanstalt Berlin und geladenen Gästen die Ausstellung „ZwischenWelten“ – ein Projekt innerhalb und außerhalb der Gefängnismauern. Vier Monate haben sich die jungen Männer in der Jugendstrafanstalt Berlin und bei Gangway e.V. damit auseinandergesetzt, was es bedeutet, zwischen den Welten oder in ZwischenWelten zu leben, die Unsicherheiten auszuhalten, neue Ziele zu finden und selbstbestimmt die eigene Zukunft zu gestalten. Ausstellungsdauer: 23.+24.02.2017. Ort: Juristische Fakultät der HU Berlin. Die Wanderausstellung wird im Anschluss an die HU Berlin für einige Wochen in der Jugendstrafanstalt ausgestellt. Weitere Ausstellungsorte werden gesucht. Eintritt frei! +++ Weitere Infos: Gangway e.V. – Verein für Straßensozialarbeit, Schumannstr. 5, 10117 Berlin, T. 030 – 28 30 230, Mail. info@gangway.de.


4. FeriencampMesse
Jetzt an die Ferien denken! Es gibt viele spannende Angebote. Nahezu 30 Aussteller aus Berlin, Potsdam und dem Umland stellen in schönster tropischer Ferien-Atmosphäre ihre vielfältigen Ferien-Aktivitäten vor. Es geht um Kanu- und Paddeltouren, Zelten am Lagerfeuer, Englisch-Camps, Reiterferien, Surfen an der Ostsee, Zirkus- und Theater-Camps, Wellness-Ferien, Radtouren, Ferienabenteuer mit Falken oder Kletter-Camps. Termin/Ort: 26.02.2017, Biosphäre Potsdam. Der Eintritt ist frei! +++ Mehr Infos unter: http://www.feriencampmesse.de.


Osterferien 2017: Jugend-Camp in Berlin – Jetzt anmelden!
Vom 07. bis 13.04.2017 bietet LIFE e.V. Jugendlichen (14-17 Jahre) erneut ein innovatives und kreatives, mehrtägiges Feriencamp an. Sie verbringen sieben Tage mit anderen Jugendlichen in einem schönen Haus am See. Dort beschäftigen sie sich mit ihrer Zukunft und ihrem Berufswunsch, verknüpft mit dem wichtigen Thema Nachhaltigkeit in der Stadt. Dabei gibt es wieder jede Menge Zeit und Raum zum Ausprobieren – in den kreativen Bau-, Film- und Theaterwerkstätten. Außerdem treffen die Jugendlichen Expertinnen und Experten aus der Praxis und erfahren dabei viel über die grüne Berufswelt der Zukunft. All dies unterstützt sie bei Bewerbungen um Praktika, Ausbildung oder Studium. Die Teilnahme ist kostenfrei, inkl. Unterkunft, Essen, Freizeitprogramm, Exkursionen. Die Plätze sind begrenzt. +++ Mehr Infos & Anmeldung: LIFE e.V., Till Rosemann, T. 030 – 30 87 98 45, Mail. rosemann@life-online.de, http://machgruen.de/event/camp-berlin/.


Plätze frei für EU-Arbeitspraktikum in Belfast und Turin/Network Event Berlin
Network Event Berlin bietet noch Plätze für das EU-Arbeitspraktikum für Arbeitslose Jugendliche von 18 bis 35 Jahren in Turin und Belfast an. Konkreter Zeitrahmen des gut finanzierten IdA-Programms. Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Belfast/UK- Vorbereitung ab 23.02.2017, Auslandsphase ab 11.04.-13.06.2017, Nachbereitung ab 20.06.2017. Turin/IT- Vorbereitung ab 23.03.2017, Auslandsphase ab 05.05.-07.07.2017., Nachbereitung ab 12.07.2017. +++ Mehr Infos und Bewerbungen unter: http://www.network-eventberlin.de.

jugendnetz-berlin informiert
Neue Materialien von jugendschutz.net zu Rechtsextremen Inhalten im Social Web
Fake-News und Lifestyle-Elemente als Türöffner für menschenverachtende Propaganda: jugendschutz.net, die Bundeszentrale für politische Bildung und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) haben in Berlin aktuelle Erkenntnisse, Zahlen und Materialien vorgestellt, die bei der Entwicklung von Gegenstrategien helfen. Darunter ein Faltblatt und eine Broschüre, die beide kostenlos heruntergeladen werden können. Rechtsextreme gehen im Netz immer perfider vor, um Jugendliche zu ködern und ihre Ideologie der Ungleichheit zu verbreiten. Mit frei erfundenen oder verfälschten Meldungen schüren sie Hass gegen Geflüchtete, Muslime und andere Minderheiten. Mit dem Poster „Achtung Hinterhalt“ bietet jugendschutz.net Tipps, wie Jugendliche rechtsextreme Fake-News erkennen und sich dagegen wehren können. +++ Mehr Infos unter: http://jugendnetz-berlin.de/de/aktuelles/neues/17-02-16-faltblatt-zum-umgang-mit-rechtsextremenfake-news.php.


SCHAU HIN!-App – der Medienguide für Familien
Der SCHAU HIN! Medienguide unterstützt Eltern bei der Medienerziehung mit einer App mit aktuellen News, Tipps zu altersgerechten Angeboten sowie Sicherheitseinstellungen und Publikationen zum Download. Mit dabei ist ein Medienquiz, um spielerisch die Medienwelt zu erfahren. Wie viel Internet oder Fernsehen ist gut für mein Kind? Wie richte ich die Konten meiner Kinder in sozialen Netzwerken und auf Spielekonsolen sicher ein? Welche Sendungen, welche Apps sind empfehlenswert? +++ Mehr Infos unter: https://www.schau-hin.info/app/.

Fortbildung/Fachtagung
Berufsbegleitende Weiterbildung: Fachprofil Medienbildung
Die berufsbegleitende Fortbildung macht pädagogischen Fachkräften fit für alle Fragen rund um das Thema digitale Medien in der kindlichen Lebenswelt. In Kombination aus Präsenzseminaren, Selbstlernphasen und einem Praxisprojekt zu einer medienpädagogischen Fragestellung erlernen die Teilnehmenden einen kreativen Umgang mit Medien und Handlungsansätze der Medienpädagogik und Medienkompetenz. Schritt für Schritt werden die pädagogischen Fachkräfte dabei von fachlich qualifizierten und erfahrenen Medienpädagogen/-pädagoginnen begleitet. Beginn der Fortbildung: 05.05.2017. +++ Mehr Infos unter: http://www.wetek.de/medienbildung.


Theaterpädagogische Weiterbildung zum Spielleiter/ zur Spielleiterin (600 Stunden)
Die Teilnehmenden werden befähigt durch die Entwicklung eines eigenen Spielprofils, spiel- und theaterpädagogische Handlungsmodelle zu konzipieren und umzusetzen, z.B. für Schulen, Theater und andere Spielstätten sowie Einrichtungen und Unternehmen aus vielen denkbaren Bereichen. Der Fokus liegt auf der eigenen Spielfähigkeit und einem ersten eigenen spielpädagogischen Projekt. Basiswerkstatt (obligatorisch): 23.04.2017, 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr – Anmeldung erbeten. Start der Weiterbildung: 11.05.2017. +++ Mehr Infos und Anmeldung: Stiftung SPI, Fachschulen, Qualifizierung & Professionalisierung, Hallesches Ufer 32-38, 10963 Berlin, Dagmar Zöller, Mail. Dagmar.zoellner@stiftung-spi.de, T. 030 – 25 93 73 915.


4. Fachtagung „Medienkompetenz verbindet – Medienbildung in Schule und Jugendarbeit“
Ein zentrales Thema der Veranstaltung sind dabei Probleme und Erfahrungen unterschiedlicher Kooperationsformen von Schule und außerschulischer Jugendarbeit im Bereich der Medienbildung. Anhand ausgewählter Workshopangebote können exemplarische Erfahrungen in wichtigen medienbezogenen Themenbereichen realisiert und neue Lernformen erprobt werden. Ein Markt der Möglichkeiten soll zu weiteren Kooperations- und Arbeitsformen anregen. Anmeldung bitte bis zum 0103.2017. Die Tagungspauschale beträgt 15,- Euro inkl. Verpflegung. Online-Anmeldung beim SFBB, www.sfbb.berlin-brandenburg.de unter Aktuelles. Veranstaltungsnummer: 2150/17. Lehrkräfte in Brandenburg und Berlin melden sich bitte zusätzlich an über das FortbildungsNetz des Landes Brandenburg via https://tisonline.brandenburg.de/. Die TIS-Nummer lautet 16L240401. Rückfragen richten Sie bitte an das LISUM: Bernd Knochenhauer, T. 03378 209-248, Mail. bernd.knochenhauer@lisum.berlin-brandenburg.de.


Weiterbildungen für junge Künstler und Künstlerinnen mit Frankreich
Das deutsch-französische forum junger Kunst in Bayreuth organisiert internationale und interdisziplinäre Workshops sowie bilinguale Weiterbildungen für Künstler und Künstlerinnen zwischen 18 und 30 Jahren aus Deutschland und Frankreich. Ziel ist die Vermittlung nachhaltiger praktischer Berufserfahrung im internationalen Kontext. Im Vordergrund stehen dabei der professionelle Austausch sowie die Entwicklung interkultureller Kompetenzen. Verschiedene Angebote zu den Workshops und Weiterbildungen sowie zum Bewerbungsverfahren finden interessierte Künstler und Künstlerinnen auf der Webseite des Forum: http://www.forum-forum.org.

Ausschreibung/Wettbewerbe
Ausschreibung OPEN CALL – 12 h open space – 01.07.2017 l SCHAUBUDE BERLIN
Offenes Format Inszenierungen l szenische Experimente l Try-Outs l Puppen Comedy l Videokunst l Installationen l Walk Acts l Objekt Installationen etc. Anmeldeschluss: 01.03.2017, 12:00 Uhr. Die SCHAUBUDE BERLIN gibt zum Spielzeitende all ihre Räume frei für die 2. Lange Nacht der Vielfalt des Puppen-, Figuren- und Objekttheaters in Berlin. Offen für alle Anmelden kann sich jede/jeder mit Arbeiten, in denen Puppen, Figuren, Objekte oder Animationsformen neuer Medien eingesetzt werden. Das Online-Bewerbungsformular findet man unter: http://www.schaubude-berlin.de/index.php?id=2265. Mail. info@schaubude-berlin.de. +++ Mehr Infos: Kulturprojekte Berlin GmbH, SCHAUBUDE BERLIN, Greifswalder Straße 81-84, 10405 Berlin.


MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften
Ausgelobt wird MIXED UP vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ). Auf die teilnehmenden Kooperationsteams warten insgesamt neun Preise in Höhe von jeweils 2.500 Euro. Der Bewerbungszeitraum beginnt am 15.03.2017 und endet am 15.05.2017. NEU: Der Wettbewerb ist ab sofort auch geöffnet für Kooperationen mit Kindertageseinrichtungen (MIXED UP Preis Kita), Kooperationsnetzwerke in lokalen Bildungslandschaften (MIXED UP Preis Bildungslandschaft) sowie kulturelle Bildungspartnerschaften unter Beteiligung internationaler Partner (MIXED UP Preis International). Der diesjährige MIXED UP Länderpreis wird durch das Niedersächsische Kultusministerium ermöglicht. Der MIXED UP Preis International wird gestiftet durch den Pädagogischen Austauschdienst der KMK. +++ Mehr Infos werden Anfang März auf http://www.mixed-up-wettbewerb.de zur Verfügung gestellt. Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), Arbeitsbereich Kultur macht Schule, MIXED UP Wettbewerb // MIXED UP Akademie, Küppelstein 34, 42857 Remscheid, T. 02191.79 43 94, http://www.kultur-mact-schule.de, http://www.mixed-up-wettbewerb.de.

Projektpartner gesucht
Partnersuche für ein trinationales Projekt „Jugendengagement und Demokratie“ mit Frankreich und Marokko
Der französische Regionalverband „Ligue de l’Enseignement des Vosges“ (in Epinal), der im Bereich der «éducation populaire» tätig ist, sucht eine deutsche Partnereinrichtung, um eine Jugendbegegnung zu organisieren. Das Projekt „J’agis donc je suis“ („Ich handle, also bin ich“) ist ein trinationaler Jugendaustausch mit Graffiti- und Videosworkshops mit Deutschland, Frankreich und Marokko, das sich mit den Themen Jugendengagement und Demokratie auf lokaler und internationaler Ebene befassen und vom 31.07. bis 10.08.2017 in Epinal stattfinden soll. Wer Interesse hat, kontaktiere bitte Frau Johanna Boukhelifa, Mail. europe@fol-88.com, http://www.laligue88.
Job-Angebote
Die LKJ Berlin e.V. sucht einen Minijobber/ eine Minijobberin für den Bereich Vertragsmanagement. Ab Mai 2017 erstellt die LKJ die Verträge zwischen Freiwilligen, Einsatzstellen und LKJ für den neuen FSJ-Kultur-Jahrgang, der am 01.09.2017 mit voraussichtlich 142 Freiwilligen beginnt. Aufgabenbereiche des Vertragsmanagements sind u.a. die Aktualisierung vorliegender Vertragsmuster in Abstimmung mit der Projektleitung, Kontaktaufnahme zu den Freiwilligen und Anforderung ihrer Dokumente für die Lohnbuchhaltung, ggf. Kontakt zu Krankenkassen, Ausstellung und Versand der Verträge, Rücklaufmanagement und exakte Dokumentation in der Datenbank sowie das Anlegen der Freiwilligenakten. Voraussetzungen: Kommunikationsfähigkeit und Zuverlässigkeit, Grundkenntnisse der BWL inkl. Personalwirtschaft/Entgeltmanagement; Anwenderkenntnisse MS Office und Datenbanken. Vergütung auf der Basis eines Minijob-Vertrages bis 450,- Euro/ Monat von Mai bis voraussichtlich September 2017 mit einem Aufwand von ca. 40 Arbeitsstunden/ Monat. Kurzbewerbungen ab sofort per Mail bitte an: katrin.hukal@lkj-berlin.de, http://www.lkj-berlin.de.


Ab 01.04.2017 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird für die stadtteilorientierte Arbeit im Kosmosviertel / Altglienicke, Bezirk Treptow-Köpenick gesucht:
(1) ein engagierter Dipl. Sozialarbeiter/ Sozialarbeiterin, Gemeinwesenarbeiterin/ Gemeinwesenarbeiter oder gleichwertige Qualifikation, B.A./M.A.-Abschluss;
(2) eine erfahrene Lehrkraft (Erwachsenenbildung) oder vergleichbare Qualifikation, BA/MA-Abschluss.
Im Rahmen des Programms „Partnerschaft – Entwicklung – Beschäftigung“ (PEB) werden in einer dreijährigen Projektlaufzeit insbesondere Alleinerziehende und ältere Arbeitslose darin unterstützt, Wege in den Arbeitsmarkt und/oder ehrenamtliche Arbeit zu finden. Das Projekt verbindet Qualifizierung und Orientierung mit offenen Werkstätten (nachbarschaftliche Aktivitäten), Kursen (EDV, Büro & Verwaltung) und professioneller Begleitung. Die vollständige Stellenausschreibung findet man Online unter: http://www.wetek.de/wetek/wp-content/uploads/2016/04/Stellenausschreibung_Kosmosviertel_2_Stellen.pdf.


Ab sofort einen Sozialarbeiterin/ ein Sozialarbeiter in Vollzeit für die Begleitung, Beratung, Vermittlung und Förderung von Jugendlichen (U 25) im Bezirk Treptow-Köpenick gesucht. Voraussetzung für die Anstellung ist die staatliche Anerkennung als Dipl.-Sozialarbeiterin/ Sozialarbeiter bzw. Diplom-Sozialpädagogein/Sozialpädagoge (bzw. BA/MA) oder eine vergleichbare Qualifikation, Erfahrungen und Fachkenntnisse in der Sozialarbeit, Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung individueller Förderpläne, die Bereitschaft zu einer engen Abstimmung mit Jobcenter, Jugendamt, Bildungsträgern und Beratungseinrichtungen. Die vollständige Stellenausschreibung findet man Online unter: http://www.wetek.de/wetek/wp-content/uploads/2016/04/Stellenausschreibung_Sozialarbeiterin_TK_2017.pdf.


Feuerwache in Berlin-Kreuzberg sucht aus paritätischen Gründen einen pädagogischen Mitarbeiter (gerne mit arabischen Sprachkenntnissen) für 30 Std. zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Aufgabenfeld: sozialintegrative Gruppenarbeit (§13 SGB VIII) für Kinder und Jugendliche mit aktueller Fluchterfahrung und für Kinder und Jugendlichen der Minderheitsbevölkerung. Voraussetzung u.a. einschlägige Berufserfahrung, abgeschlossene Ausbildung Sozialpädagoge oder ähnliche Qualifikation, Kenntnisse und Erfahrung in Diversity-Ansatz und in der selbständigen Konzeption und Durchführung von Projekten. Ausführliche Stellenausschreibung unter http://www.alte-feuerwache.de. Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis 08.03.2017 per Mail an: mailbox@alte-feuerwache.de.

Archiv

Download infomail
Hier finden Sie die letzten Ausgaben der infomail im pdf-Format
(Download, rechte Maustaste, Ziel speicher unter).
       infomail 07/2017
       infomail 08/2017

infomail berlin
Hrsg.: Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V.
in Kooperation mit jugendnetz-berlin.de
Mail. infomail@lkj-berlin.de
V.i.S.d.P. Cornelia Schuster
T. 030 – 29 66 87 66 / Fax 030 – 29 66 87 70

infomail berlin im Netz:
http://www.lkj-berlin.de, http://www.jugendnetz-berlin.de
http://www.spinnenwerk.de , http://www.berlin.de/sen/

 

Die infomail ist ein Kooperationsprojekt der LKJ Berlin e.V. mit www.jugendnetz-berlin.de.

jugendnetz_logo

 

 

 

Für die Förderung danken wir der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft